Koloskopie

Was ist eine Koloskopie

Mit der Koloskopie werden der Dickdarm und 10 bis 30 cm des letzten Abschnitts des Dünndarms untersucht. Dazu wird ein dünnes, flexibles Instrument (Koloskop) in den After eingeführt und dann durch den ganzen Dickdarm bis in den Dünndarm vorgeschoben. An der Spitze des Koloskops befindet sich ein Videochip, der via einen Prozessor ein vergrössertes und klares Bild auf einen HD Monitor überträgt. Im Koloskop ist ein Arbeitskanal eingebaut, durch den Instrumente zur Biopsieentnahme, Polypektomie, Blutstillung, Tumorabtragung, etc. eingeführt werden können.

Wann wird eine Koloskopie gemacht

Die Koloskopie ist die wichtigste Untersuchung bei der Dickdarmkrebsvorsorge. Man sucht einerseits Polypen, die in Krebs übergehen können und anderseits Frühformen von Dickdarmkrebs. Polypen können während der Darmspiegelung gleich abgetragen werden. Dadurch kann die Entstehung von Darmkrebs verhindert werden. Eine Koloskopie wird auch zur Abklärung von Stuhlunregelmässigkeiten, bei unklarem Blutverlust und bei Verdacht auf eine Darmentzündung gemacht.

Was der untersuchende Arzt unbedingt wissen muss

Der Arzt muss mindestens 1 Woche vor der Untersuchung informiert werden, wenn sie blutverdünnende Medikamente einnehmen und wenn sie eine künstliche Herzklappe oder einen Herzklappenfehler haben. Bringen sie eine Liste aller Medikamente zur Untersuchung mit, die sie regelmässig einnehmen. Wenn sie wegen Diabetes Insulin spritzen, sollten sie die Dosis vor der Untersuchung weglassen und das Resultat eines Fingerblutzuckers mitbringen.

Untersuchungsvorbereitung für den Patienten

Die Darmvorbereitung (Darmreinigung) ist ein extrem wichtiger Schritt. Nur bei sehr gut gereinigtem Darm ist gewährleistet, dass der Arzt nichts übersieht und dass die Untersuchung rasch abläuft. Die Art der Vorbereitung und die Verhaltensmassnahmen werden ihnen erklärt werden, zudem erhalten sie ein Instruktionsblatt auf dem nochmals alle Schritte genau beschrieben sind (siehe auch: Vorbereitungsschemata / Koloskopie).

Während der Untersuchung

Zu Beginn der Untersuchung wird ihnen intravenös ein Medikament gespritzt, damit sie während der ganzen Untersuchung schlafen können und nichts spüren. Die Herz- und Atemtätigkeit werden während der ganzen Zeit kontinuierlich überwacht. Die Untersuchung dauert in der Regel 30 Minuten.

Nach der Untersuchung

Am Ende der Koloskopie sind sie wieder ganz wach. Sie sollten sich dennoch im Ruheraum noch für ca. 30 Minuten hinlegen. Gelegentlich ist auch noch störende Luft vorhanden, die für die Untersuchung in den Darm eingeblasen wurde. Wegen des gespritzten Schlafmittels können sie während 24 Stunden kein Fahrzeug lenken. Sie sollten deshalb mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen oder einen Chauffeur mittbringen.

untersuchung_gastroskopie